suche | impressum | spenden
Anthroposophie / Erweiterungen / Quellen der Esoterik / Ankert im Hafen der Heilung

Ankert im Hafen der Heilung!

Eine freie Übersetzung des siebten Traktats des Corpus Hermeticum von Lorenzo Ravagli


Wo strebt ihr hin in eurer Trunkenheit, ihr Menschen? Habt ihr den Trank der Unwissenheit unverdünnt heruntergestürzt, und würgt ihn schon wieder heraus, weil ihr ihn nicht ertragen könnt? Haltet inne und werdet nüchtern! Blickt hinauf mit den Augen eures Herzens – wenn schon nicht alle, so wenigstens jene, die die Kraft dazu besitzen. Die Flut der Unwissenheit überspült die Erde und richtet die Seele zugrunde, die im Leib eingeschlossen ist, denn sie hindert sie daran, im Hafen der Heilung zu ankern.

Sicher wollt ihr in dieser großen Flut nicht ertrinken! So mögen jene, die dazu imstande sind, die Strömung nützen, um in den Hafen der Heilung zu gelangen und dort Anker zu werfen. Dort angelangt, suchet einen Führer, der euch an der Hand nimmt, und euch an die Pforten der Erkenntnis geleitet. Dort scheint das Licht, das von aller Finsternis gereinigt ist. Dort ist niemand trunken. Alle sind nüchtern und blicken mit dem Auge des Herzens zu Einem auf, der gesehen werden möchte, zu Einem, über den niemand spricht und den keiner hört, den man nicht mit den Augen des Leibes erblicken kann, sondern nur mit dem Geist und dem Herzen.

Aber zuerst mußt Du die Kleider abstreifen, die Du trägst, das Gewand der Unwissenheit, die Wurzel des Übels, die Fessel des Zerfalls, das finstere Verlies, den lebenden Tod, diesen fühlenden Leichnam, das Grab, das Du mit dir herumträgst, den Dieb, der sich in Deinem Hause festgesetzt hat, jenen, der haßt, was er liebt, und neidet, was er haßt.

So ist das abstoßende Gewand beschaffen, das Du angezogen hast. Es würgt Dich und zieht Dich mit sich herunter, so dass Du seine Verworfenheit nicht verabscheust, auf dass Du nicht aufblickst und das reine Licht der Wahrheit und des Guten erschaust, das in dieser Wahrheit liegt, auf dass Du die Verschwörung nicht erkennst, die es gegen Dich angezettelt hat, als es Deine Sinne unempfindlich gemacht hat, als es sie verdunkelt und ihr wahres Wesen verschleiert hat, indem es sie zuschüttete mit Staub und mit verführerischen Freuden überschwemmte, so dass Du nicht hörst, was Du hören solltest und nicht bemerkst, was Du bemerken solltest.


Das Corpus Hermeticum in einer preisgünstigen, englischen Übersetzung: Hermetica: The Greek Corpus Hermeticum and the Latin Asclepius in a New English Translation, with Notes and Introduction

Und in einer neuen deutschen, wissenschaftlichen Übersetzung:

Das Corpus Hermeticum deutsch, Teil 1: Die griechischen Traktate und der lateinische 'Asclepius'

Das Corpus Hermeticum deutsch, Teil 2: Nag-Hammadi-Texte, Testimonien

nach Oben