suche | spenden | impressum | datenschutz

Diese Webseite durchsuchen


Anzeigen

Wenn Sie auf dieser Seite keine Anzeigen sehen, haben Sie einen Adblocker installiert. Bitte fügen Sie für anthroweb.info eine Ausnahmeregel ein. Damit unterstützen Sie das unentgeltliche Angebot dieser Webseite.


Produktlinks


Selbsterkenntnis in der Geschichte

Band 1 | 1875–1952

Das Werk »Selbsterkenntnis in der Geschichte. Anthroposophische Gesellschaft und Bewegung im 20. Jahrhundert« bietet ein Jahrhundert Anthroposophie in verdichteter Form. Worum es geht, beschreibt die Einleitung.

Das Buch kann hier erworben werden. Oder in jeder Buchhandlung

Band 2 | 1953–1982

Der Zeitraum, den dieser zweite Band der Geschichte der Anthroposophischen Gesellschaft und Bewegung umfasst, wurde von Albert Steffen und Rudolf Grosse geprägt. Albert Steffen war bis zu seinem Tod 1963 Vorsitzender der Gesellschaft.

Hier bestellen



Über den Zerfall der Zivilisation

In ihrem Gastbeitrag spricht die französische Psychologin und Philosophin Ariane Bilheran über den Zerfall der Zivilisation. Die Autorin von Psychopathologie der Paranoia hält es für entscheidend, das Böse zu erkennen und zu benennen, denn nur wenn wir die »wahnhafte Illusion« durchschauen, mit der sich der Totalitarismus rechtfertigt, können wir ihn als freie Menschen überleben.

Über den Zerfall der Zivilisation

Hieronymus Bosch, Triptychon »Garten der Lüste«. Hölle.

Wehren wir uns nicht gegen den Zerfall der Zivilisation, gehen wir einem dunklen Zeitalter entgegen, das Jahrhunderte dauern könnte. Ihre Vision mag düster erscheinen, aber Bilheran schließt das Interview mit einer Botschaft, die Mut macht: Man muss den Totalitarismus nicht in all seinen Verzweigungen verstehen, um ihn bekämpfen zu können, es gibt viele Menschen, die ihm aus einem Instinkt für das Gute und dem gesunden Menschenverstand heraus Widerstand leisten. Wenn wir es schaffen, uns zu vernetzen, zu organisieren und auf den »Belagerungszustand« vorzubereiten, können wir die entscheidende Revolte gegen das hygienefaschistische Regime gewinnen. – Ich habe das Interview über den Zerfall der Zivilisation, das Anfang Oktober 2021 in deutscher Übersetzung bei Rubikon erschienen ist, erst vor kurzem entdeckt. Auch wenn ich Bilheran nicht in allen Einzelheiten folge, sind ihre grundsätzlichen Überlegungen zur Pathologie des Hygienetotalitarismus und den Säulen der Zivilisation wertvoll genug, um ihnen weitestmögliche Verbreitung zu wünschen.

Lesen Sie weiter

nach Oben