suche | impressum | spenden
Anthroposophie / Nachrichten

Diese Webseite durchsuchen


Neu: Produktlinks



Lesenswert



Anzeigen











Was steckt hinter dem Erfolg von Harry Potter? Wie gelingt es Joanne K. Rowling, gleichermaßen Erwachsene wie Kinder zu faszinieren?

Lorenzo Ravagli zeigt, dass der Harry-Potter-Zyklus durch seine versteckte Symbolik viel mehr ist als ein außerordentliches Jugendbuch.Detailliert und gut lesbar...

Weiterlesen

Lorenzo Ravagli liefert mit einer Reihe von Symptomen den klinischen Befund zu dem Autor des Schriftchens «Wie hast du's mit der Anthroposophie? - Eine Selbstbefragung», Taja Gut, das dieser als Lektor des Rudolf Steiner Verlages sozusagen im Selbstverlag veröffentlicht hat.

Gastbeitrag von Rüdiger...

Weiterlesen

Taja Gut hat ein Selbst. Wie könnte er sonst ein Büchlein mit dem Untertitel »Eine Selbstbefragung« schreiben? Aber wo steckt dieses Selbst? Die »Vorbemerkung« seines Büchleins »Wie hast du’s mit der Anthroposophie?« ist mit »Zürich, im Januar 2010« signiert, – ein Ort und ein ungefähres Datum,...

Weiterlesen

»Philosophie war einst die Vermittlerin der gesamten menschlichen Erkenntnis. In ihrem Logos erwarb sich der Mensch die Erkenntnis der einzelnen Gebiete der Weltwirklichkeit. Die einzelnen Wissenschaften sind aus ihrer Substanz heraus geboren. Aber was ist von ihr selbst zurückgeblieben? Eine Summe...

Weiterlesen

Das Buch »Vom Menschenrätsel. Ausgesprochenes und Unausgesprochenes im Denken, Schauen, Sinnen einer Reihe deutscher und österreichischer Persönlichkeiten« erschien 1916 in Berlin, mitten im I. Weltkrieg. Steiner wollte mit diesem Werk angesichts der Anfeindungen, denen sich Mitteleuropa...

Weiterlesen

Die Schrift »Grundlegendes zur Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen« wurde von Rudolf Steiner und Ita Wegman gemeinsam verfasst und 1925 veröffentlicht. Ita Wegman behandelte und pflegte Steiner während seiner letzten Lebenszeit. Von dieser Schrift ging die...

Weiterlesen

In seiner letzten Lebenszeit, teilweise vom Krankenlager aus, verfasste Steiner diese grandiose (durch seinen Tod unvollendete) Schilderung seines Gangs durch die europäische Geschichte zwischen 1861 und 1925. »Mein Lebensgang« ist nicht so sehr eine persönliche Lebensschilderung, als eine...

Weiterlesen

In seiner letzten Lebenszeit, teilweise vom Krankenlager aus, verfasste Steiner diese grandiose (durch seinen Tod unvollendete) Schilderung seines Gangs durch die europäische Geschichte zwischen 1861 und 1925. »Mein Lebensgang« ist nicht so sehr eine persönliche Lebensschilderung, als eine...

Weiterlesen

In seiner letzten Lebenszeit, teilweise vom Krankenlager aus, verfasste Steiner diese grandiose (durch seinen Tod unvollendete) Schilderung seines Gangs durch die europäische Geschichte zwischen 1861 und 1925. »Mein Lebensgang« ist nicht so sehr eine persönliche Lebensschilderung, als eine...

Weiterlesen

»Die Kernpunkte der sozialen Frage« wurden 1919 veröffentlicht, entstanden aber im letzten Kriegsjahr, als Antwort auf die zu erwartenden sozialen und politischen Umwälzungen nach Kriegsende. Die »Kernpunkte« sind selbst ein umwälzendes Buch, da Steiner in ihm erstmals seine Ideen zu einer...

Weiterlesen

»Von Seelenrätseln« enthält einen grundlegenden Beitrag über die Beziehung zwischen Anthropologie (Sinneswissenschaft) und Anthroposophie (Geisteswissenschaft), aus deren Begegnung sich nach Steiners Auffassung eine ganzheitliche Philosophie über den Menschen entwickeln lässt. In einem weiteren...

Weiterlesen

»Die Geheimwissenschaft im Umriss«, 1910 erschienen, enthält nach Steiner die »Umrisse einer Anthroposophie als eines Ganzen«. Er entfaltet in diesem Werk ein gewaltiges Panorama der Welt- und Menschheitsentwicklung, eine Synthese gnostisch-hermetischer Weisheit, die an die großen Einsichten der...

Weiterlesen

»Goethes Geistesart in ihrer Offenbarung durch seinen Faust und durch das Märchen ›von der Schlange und der Lilie‹« ist ein 1918 veröffentlichtes Buch, das drei Aufsätze enthält. Der erste, über Goethes Faust als Bild seiner esoterischen Weltanschauung, erschien erstmals 1902, der zweite, ebenfalls...

Weiterlesen

Auch die Schrift »Die Schwelle der geistigen Welt« (1913) zeugt von Steiners unablässigen Versuchen, angemessene Ausdrucksformen für seine geistigen Erfahrungen zu finden. Sie beschreibt die Meditation, schildert den Ätherleib des Menschen, geht auf die Reinkarnation und die ahrimanischen Wesen ein,...

Weiterlesen

Immer wieder hat Rudolf Steiner versucht, durch unterschiedlichste Darstellungsformen in Schriften und Vorträgen – aber auch durch künstlerische Ausdrucksformen – zu jenen spirituellen Erfahrungen hinzuführen, die der Anthroposophie zugrundeliegen. Die 1912 erschienene Schrift »Ein Weg zur...

Weiterlesen
nach Oben