suche | spenden | impressum | datenschutz
Anthroposophie / Nachrichten

Diese Webseite durchsuchen


Neu: Produktlinks



Anzeigen











In seiner letzten Lebenszeit, teilweise vom Krankenlager aus, verfasste Steiner diese grandiose (durch seinen Tod unvollendete) Schilderung seines Gangs durch die europäische Geschichte zwischen 1861 und 1925. »Mein Lebensgang« ist nicht so sehr eine persönliche Lebensschilderung, als eine...

Weiterlesen

In seiner letzten Lebenszeit, teilweise vom Krankenlager aus, verfasste Steiner diese grandiose (durch seinen Tod unvollendete) Schilderung seines Gangs durch die europäische Geschichte zwischen 1861 und 1925. »Mein Lebensgang« ist nicht so sehr eine persönliche Lebensschilderung, als eine...

Weiterlesen

»Die Kernpunkte der sozialen Frage« wurden 1919 veröffentlicht, entstanden aber im letzten Kriegsjahr, als Antwort auf die zu erwartenden sozialen und politischen Umwälzungen nach Kriegsende. Die »Kernpunkte« sind selbst ein umwälzendes Buch, da Steiner in ihm erstmals seine Ideen zu einer...

Weiterlesen

»Von Seelenrätseln« enthält einen grundlegenden Beitrag über die Beziehung zwischen Anthropologie (Sinneswissenschaft) und Anthroposophie (Geisteswissenschaft), aus deren Begegnung sich nach Steiners Auffassung eine ganzheitliche Philosophie über den Menschen entwickeln lässt. In einem weiteren...

Weiterlesen

»Die Geheimwissenschaft im Umriss«, 1910 erschienen, enthält nach Steiner die »Umrisse einer Anthroposophie als eines Ganzen«. Er entfaltet in diesem Werk ein gewaltiges Panorama der Welt- und Menschheitsentwicklung, eine Synthese gnostisch-hermetischer Weisheit, die an die großen Einsichten der...

Weiterlesen

»Goethes Geistesart in ihrer Offenbarung durch seinen Faust und durch das Märchen ›von der Schlange und der Lilie‹« ist ein 1918 veröffentlichtes Buch, das drei Aufsätze enthält. Der erste, über Goethes Faust als Bild seiner esoterischen Weltanschauung, erschien erstmals 1902, der zweite, ebenfalls...

Weiterlesen

Auch die Schrift »Die Schwelle der geistigen Welt« (1913) zeugt von Steiners unablässigen Versuchen, angemessene Ausdrucksformen für seine geistigen Erfahrungen zu finden. Sie beschreibt die Meditation, schildert den Ätherleib des Menschen, geht auf die Reinkarnation und die ahrimanischen Wesen ein,...

Weiterlesen

Immer wieder hat Rudolf Steiner versucht, durch unterschiedlichste Darstellungsformen in Schriften und Vorträgen – aber auch durch künstlerische Ausdrucksformen – zu jenen spirituellen Erfahrungen hinzuführen, die der Anthroposophie zugrundeliegen. Die 1912 erschienene Schrift »Ein Weg zur...

Weiterlesen

In dieser Schrift, die 1911 erschienen ist, stellte Rudolf Steiner erstmals seine Forschungsergebnisse über die beiden Jesusknaben und über die Beziehung zwischen Jesus und Christus öffentlich dar. Nachdem er diese Fragen bereits vielfach in Vorträgen für Mitglieder der damaligen Deutschen Sektion...

Weiterlesen

»Die Stufen der höheren Erkenntnis« sind aus einer Reihe von vier Aufsätzen entstanden, die im Anschluss an die Aufsatzfolge »Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten« in der Zeitschrift »Luzifer-Gnosis« zwischen Oktober 1905 und Mai 1908 erschienen sind. Sie erschienen 1909 gesammelt als...

Weiterlesen

Eine Rezension von Renatus Derbidge

Weiterlesen

»Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten« ist aus einer Aufsatzreihe entstanden, die zwischen 1904 und 1905 in der Zeitschrift Luzifer-Gnosis erschienen ist. Das Werk ist die ausführlichste Schilderung des spirituellen Erkenntnispfades, der Methodologie, der Anthroposophie. Man vergleiche...

Weiterlesen

Die Theosophie ist eine »Einführung in übersinnliche Welterkenntnis und Menschenbestimmung«. Das 1904 erschienene Buch ist – trotz des Namens – Rudolf Steiners erste zusammenfassende Darstellung des spirituellen Menschenbildes der Anthroposophie, der Ideen von Wiedergeburt und Schicksal und des...

Weiterlesen

Das »Christentum als mystische Tatsache« aus dem Jahr 1902 eröffnet auf mystischem Weg einen Zugang zum Christentum als historischer Tatsache. Es stellt Tod und Auferstehung in eine lange Tradition ähnlicher mystischer Erfahrungen, zu denen Einweihung und Mysterienweisheit hinführten und...

Weiterlesen

Mit der Mystik, die 1901 erschienen ist, beginnt Rudolf Steiner die gnostischen Tiefendimensionen seiner Philosophie auszuloten. Er beschäftigt sich in diesem Buch im wesentlichen mit jenen Geistesströmungen, die auch von der heutigem Esoterikforschung untersucht werden. Zentrales Motiv dieses...

Weiterlesen
nach Oben